logotype

Bericht des Jugendwarts 2017

 

Moin moin,

hier ein kurzes Resümee meiner zweiten Saison als Jugendwart. Es ging voran, aber insgesamt auch durchwachsen. Was mich aber nicht von weiterem abhalten soll.

Das Segelwetter fiel in 2017 durch Sportlichkeit auf, da es vom Frühling direkt in den Herbst durchgestartet ist – das hat man nicht in der Hand. So wurden immerhin die dünnen Neoprensachen geschont.

Andererseits wurden aber die Bedingungen im Samstagstraining erheblich verbessert durch die schon langersehnte Mitarbeit von Hannah vom SVNO. Hannah hatte bereits in den letzten Jahren immer wieder mitangefasst und gezeigt, wie gut Sie mit den Kleinen im Opti umgehen kann. Für die Saison 2017 hatte Sie jetzt schließlich alle notwendigen Führer- und Trainerscheine beisammen. Ich bin froh, dass Sie jetzt zu 100% dabei ist und sich mit Alex die Arbeit teilt. Mein Dank an die Beiden und an alle weiteren Unterstützer. Das läuft sehr gut.

Weitere Highlights in der Saison waren das Hobie 16 – Jugendtraining in Theorie und Praxis mit immerhin 18 Jugendlichen davon 5 vom SGJ; einige kamen sogar aus NRW. Dank an Carsten an dieser Stelle. Außerdem gab es eine Woche später noch ein spontanes Open BIC – Trainingslager mit der Rostocker Flotte, das gut ankam.

In der Jugendecke hat sich mit dem Bau des Unterstandes viel getan. Durch Einbeziehung der alten Schränke können unsere Kid’s und Jugendlichen sich hier umziehen und Ihre Klamotten und Smartphones wegschließen. Außerdem haben wir damit ein gutes Winterlager für alle Optis und BIC’s gewonnen. Zusammen mit dem neuen Schild macht das Ganze einen ordentlichen Eindruck. So wurde etwas Handfestes aus dem, was schon im alten Vorstand als ähnliche Idee vorlag.

Die Nutzung unserer Jugendboote über die Saison bestätigt mich darin, sich auf Optis, BIC’s und Laser zu konzentrieren. Zweimannjollen wurden mangels Teams eher nicht bewegt. Erwähnen möchte ich hier auch unseren Ersten Vorsitzenden, der sich davon überzeugen ließ, dass er sein gut erhaltenes 4,7er Laser-Segel und das Mastunterteil nur noch ab 6 Beaufort aufwärts würde nutzen können – ein Dankeschön an Clemens für die Spende an die Jugend! Ein defekter Laser wurde dank unbürokratischer Hilfe repariert, sodass wir in der kommenden Saison zwei Laser in Fahrt bringen können; die Nachfrage ist da.

Ich kann jetzt erstmal durchaus damit leben, dass wir hier im Norden Jahreszeiten haben, in denen man das Boot mal stilllegt…und sich anderem zuwendet oder von der kommenden Saison träumt…

Bis dahin,

Gruß

Christof

Euer Jugendwart

 

 

Plan und Ausblick für 2018

 

Opti-Segeln für Einsteiger

Der Optimist ist der klassische Einstieg ins Segeln. Leicht zu beherrschen, sehr stabil und ausgesprochen wendig. In der Opti-Gruppe starten unsere Jüngsten in der Regel unter der Leitung von Hannah.

Open Bic, Laser, Teeny etc. für Fortgeschrittene

Open Bic sind die nächste Stufe nach dem Opti. Eine wendige, leicht handhabbare und sichere Gleitjolle. Und danach sind wir offen für Größeres wie Laser etc.

 

Ab Frühjahr Samstags nach Plan im Kadermanager ab 10.00 Uhr bis ca. 16.00 Uhr (evtl. früher).

2018  sgj-niendorf.de   globbers joomla templates
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung